Familienforschung Rhinow RhinowFamilienwappen Rhinow

Stand: 02.05.2007
Die Vorfahren meiner Familie waren vom 16. bis 19. Jahrhundert als Bauern im Havelland ansässig, zunächst wohl in Damme, ab 1623 länger als 200 Jahre in Vietznitz bei Friesack, dann 7o Jahre in Betzin b. Fehrbellin. Etwa 1840 kam Gottfried Rinow als Torfstechmeister nach Reppen, 20 km östlich von Frankfurt a.Oder. Als letzter Reppener Sproß kam ich 1945 über Falkensee (grenzt an Berlin) nach München (1953), wo heute noch drei meiner Söhne mit ihren Familien leben. Nach den letzten Berufsjahren in Stuttgart ist seit 1996 mein Wohnsitz wieder in Falkensee. Die Familienchronik "Rhinow" erschien im Druck im Januar 2005.



1. Rinos: Vietznitz 1.1 Martin Rino, ~1623-1704
1.2 Martin Rino, ~1645-29.4.1716
1.3 Christian Rino, ~1667
1.4 Hans Rino, ? - 1741
1.5 Christian Rinow, 1716
1.6 Johann Rinow, 1750

2. Rinows: Betzin (Havelland) 1.6 Johann Rinow, 1750
2.1 Gottfried Rinow, 1784-1859
2.2 Ludwig Rinow, 1810 Fehrbell.
3. Rhinows: Reppen2.1 Gottfried Rinow, 1784-1859
2.2 Ludwig Rinow, 1810-1881
3.1 Otto Rhinow, 1853-1945
3.2 Otto Rhinow, 1899-1966
3.3 Hans-Ulrich Rhinow, 1932
4. Rhinows: München, Söhne von 3.3 10.1 Martin Rhinow, 1955
10.2 Prof. Dr. Malte Rhinow, 1957
10.3 Markus Rhinow, 1961
10.4 Matthias Rhinow, 1963
10.5 Martina Rhinow, 1985 Tochter v. 10.1
10.6 Lucas Rhinow, 1988 Sohn v. 10.3
10.7 Annalena R., 1990 Tochter von 10.3
10.8 Miriam Berndt, 1997 Tochter v. 10.4

10.9 Maximilian Rhinow, 2003 Sohn v. 10.4

5. Rhinows aus der Neumark

6. E-Mail-me!

7. Ausbreitung der Rhinows im Havelland

8. Informationen zum Familienstamm (Nam.-Listen-Orte)

9. Weitere Rhinows in der Mark (Orte/Nam.-Listen)

10. Zurück zum Eingang


11. Neumark Genealogie


12. Hinweise zum Familiennamen:

13. Torfstecher Rhinow:

14. Fotos und Urkunden:  

15. Forscherkontakt:

16. Geburtsort Reppen/Rzepin

17. Woher kamen die Rhinows

18. Rhinows in anderen Bundesländern

19. Hinweise zur Familienforschung "Dahl"

20. Zurück zum Eingang